Blutegel-Therapie

BlutegelDie Enzyme, die der Egel beim Biss mit dem Speichel in die Wunde abgibt, werden genutzt. Sie wirken u.a. entzündungs- und gerinnungshemmend. Schmerzverursachende Schlackenstoffe werden so durch die Blutegel-Therapie schneller abtransportiert und Entzündungen im Gewebe abgebaut.

Das Nachbluten wirkt gleichzeitig wie ein kleiner Aderlass, frisches sauerstoffreiches Blut kann gebildet werden. Dies verbessert den gesamten Stoffwechsel im Körper. Für ältere Hunde kann es daher eine regelrechte Verjüngungskur sein.

Der Biss eines Blutegels tut nicht weh!


Anwendungsgebiete

  • Erkrankungen und Entzündungen des Bewegungsapparates
  • Hüft- und Ellenbogendysplasie
  • Arthritis, Arthrose
  • Probleme der Sehnen und Bänder
  • Schwellungen, Prellungen, Blutergüsse, Piephacke

Möchten Sie Kontakt aufnehmen? Hier lang!